navigation überspringen und zur seitenüberschrift gehen

bertl zagst
... kunst ...

projekt filderweit: wegweiser
wettbewerb - realisierung sommer 2013
aufgestellt: sonntag, 30.6., 13.30 uhr

Flyer mit Lageplan (PDF-Download)

Stuttgarter Zeitung, 3. Juli 2013 (PDF-Download)

Eröffnungsrede von Marko Schacher

in situ

Die Plastik "Wegweiser" ist eine Projektion einer verworren wirkenden, topografischen Situation: ein scheinbares Durcheinander von unterschiedlichsten Pfaden, Richtungen, Zielangaben, die sich an diesem Punkt bündeln, zwischen der zusammenhängenden Fläche des Flughafengeländes, umgeben von intensiv genutztem Ackerland.
Die Grundidee nimmt den Verlauf dieser Verbindungen zwischen zwei Fildergemeinden aus der Landkarte auf, um daraus eine dreidimensionale Form zu entwickeln.

Fotomontage: Planskizze

Am Standort 13 werden Bänder an Stangen befestigt, die an Wegweiser erinnern. Sie sind verschieden hoch angebracht und kragen unterschiedlich weit aus. Aus den gewinkelten, gefalteten Bändern der Straßen und Wege entsteht eine bewegte, vor- und zurückspringende, fast schwebende Plastik. Unter den Wegweisern kann man hindurchgehen und verschiedene Lichtwirkungen, Blickrichtungen, Himmelsausschnitte wahrnehmen.
Die Gesamtwirkung ist leicht und luftig, ein Spiel mit Licht und Schatten, je nach Jahreszeit, immer wechselnd.
Das Ensemble wird zu dem an ein kleines Wäldchen erinnern.
Die Flächen der Konstruktion sind auf die Naturbedingungen bezogen: Die Enden der Bänder bewegen sich leicht, sie schwingen und federn im Wind. Das Material reagiert mit Farbwandlungen an den Oberflächen auf die Witterung: es oxidiert und rostet unterschiedlich. Es besteht keine Gefahr der Reflexion und Blendung.
Die Fundamente der Stangen sind so tief im Boden eingelassen, dass sie begrünt werden können. Dadurch entsteht der Eindruck, dass die dünnen Haltestangen optisch direkt aus dem Boden wachsen.

Materialien

Das Grundmaterial der Bänder besteht aus 8 mm starkem Stahlblech. Sie sind abgekantet und mit den Rundrohren verschweißt. Durch die gefaltete Ausrichtung, verstrebt, stabilisiert sich die plastische Form der einzelnen Wegweiser.
Abstand Wegweiser zum Boden: zwischen 3 und 4 m
Höhe der einzelnen Bänder: 0,3 m
Länge gefaltet: zwischen 1,5 bis 2,5 m
Die Rundrohre haben eine Durchmesser von 12 cm und sind jeweils im Boden in einem Betonsockel verankert.

konzept, pdf, öffnet sich in neuem fenster

wegweisende kunst in der filderlandschaft, esslinger zeitung
pdf, öffnet sich in neuem fenster

TOP