navigation überspringen und zur seitenüberschrift gehen

bertl zagst
... kunst ...

bertl zagst: himmelwärts
garten entenmann, camererweg 60, esslingen
11. - 28. september 2014

Der Traum des Jakob liegt dieser Installation aus Obstbaumleitern zugrunde.
Ihrer Funktionalität enthoben, stehen sie ungeordnet am Hang des Gartens - scheinen sich in den Raum hinaus zu bewegen - streben dem Himmel zu.
Eine Verbindung zwischen Irdischem und Himmlischem soll mit der Installation symbolisiert werden: Leitern bewegen sich frei im Hang eines "Paradiesgartens"- lassen ein mentales Auf- und Absteigen zu.
Die Leitern, Spenden von Esslinger Bürgern, waren schon bei "Stadt im Fluss 2012" bei der Installation überFluss im Einsatz.
Aus Sicherheitsgründen ist die Installation in einem geschlossenen Garten - einem hortus conclusus - aufgebaut.
 

Am Samstag, 20. September 2014 von 15 bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit den Garten der Familie Entenmann zu besuchen. Dabei werden Früchte und andere paradiesische Genüsse kredenzt.
Birgit Schübelin zeigt ihre Performance "Herzblatt", Bertl Zagst erläutert seine Installation "himmelwärts".

Wegbeschreibung:
Garten der Familie Entenmann, Camererweg 60
Von der Kirche in Liebersbronn in Richtung Jägerhaus fahren, dann rechts in den Camererweg abbiegen. Das Haus befindet sich am Ende der Sackgasse. Radfahrer und Fußgänger können schon im Stöckenbergweg rechts abbiegen. Am unteren Gartentor des Grundstücks, entlang des Fußwegs kann man die taumelnden Himmelsleitern immer sehen. Ein Zugang zum Haus ist nur im Rahmen einer Führung möglich.(Samstag, 20. September 2014 von 15 bis 18 Uhr)
Keine Wendemöglichkeit für PKWs im Stöckenbergweg. Parkmöglichkeiten auch am Jägerhaus, ein Fußweg führt zum Stöckenbergweg.
 

TOP